HOLLYWOOD MOVIE

home
back

"'You can make any Hollywood movie interesting, if you cut the movie several times …' Diese Anleitung aus 'film scenario', einem Text des Medienkunstpioniers Nam June Paik, nimmt Schreiner wörtlich, schneidet aus Dialogszenen dutzender Filme einzelne Wörter heraus und reiht sie kunstvoll aneinander, dergestalt dass sie oben erwähnten Text ergeben. So spricht nicht nur ein wild montiertes Schauspielerensemble von Michael Caine bis Sean Connery, von Bogie bis Burt, von Katharine Hepburn bis Anne Heche in bits and pieces von der Dekonstruktion der Kino-Erfahrung; so wird ein theoretischer Text zugleich augenzwinkernd angewandt und medial transformiert."
(Katalog Viennale 2012)

"Vergangene Stimmen eines ausgestorbenen Kinos erscheinen in 'Hollywood Movie' von Volker Schreiner, ein Favorit des Festivals. Ein Maschinengewehr von dekontextualisierten Worten und Gesten rekonstruiert einen Text von Nam June Paik. Eine äußerst brilliante Adaption und Kompilation, die die Beredsamkeit eines Bildes unterstreicht oder auch sein Schweigen."
(Andrea Franco, cineatransit, über Curtas Metragens Vila do Conde 2012)

"Volker Schreiner's filmic transformation of Nam June Paik's text 'film sceanrio' takes the spectator on a humorous flying visit through Hollywood's cinema and through the rules and standards of filmic language. ... Rhythmical cuts and artful choreography of the collected material lead to an ironical deconstruction of viewing and give an exciting structure to this experimental found-footage-film, full of theatrics and humour."
(German Commission of Valuation)

"Volker Schreiners filmische Transformation von Nam June Paiks Text 'film sceanrio' nimmt den Zuschauer mit auf eine humorvolle Stippvisite durch das Kino Hollywoods und das Regelwerk der Filmsprache ... Rhythmischer Schnitt und geschickte Choreografie des gesammelten Materials führen ironisch die Donkonstruktion des Schauens vor Augen und geben dem experimentellen Found-footage-Film eine fesselnde Struktur, voller Theatralik und Komik.“
(Filmbewertungsstelle Wiesbaden)

“'Hollywood Movie' (Deutschland 2012) von Volker Schreiner bearbeitet hingegen Nam June Paiks filmtheoretische, aggressive Anweisungen zum Betrachten von Mainstream-Filmen, in dem Schreiner Deszendenten des Studiosystems eben jene Sätze in den Mund legt. Ein Hoch auf die Montage!"
(Carolin Weidner, "Die Leinwand als Kunsthalle")